Sport und Journalismus an einem Tag

Vor Kurzem waren wir zu Besuch bei den Füchsen Berlin. Der Handball-Verband hat darüber berichtet:

Über 30 Kinder im Alter zwischen sechs und 17 Jahren aus Flüchtlingsfamilien lernten den Handball kennen, bekamen mit Hilfe von Sky die Arbeit eines TV-Reporters näher gebracht und erlebten eine Partie der Füchse Berlin in der Max-Schmeling-Halle.

Das Projekt „Ich bin hier“ war dabei ein wichtiger Partner, um den gemeinsamen Projekttag entsprechend zu organisieren. Aus der ursprünglichen Idee, neben einem gemeinsamen Trainingstag und einem Besuch bei einem Bundesligaspiel der Füchse, wurde ein kompletter Projekttag, bei dem den Kindern und Jugendlichen auch gezeigt wurde, wie man mit Sportlern nach dem Spiel ein Interview führt.

Ein ganz entscheidender Punkt bei der Integration ist auch immer die Sprache. Aus diesem Grund entschieden sich Martin Berger und Jabr Zaher Aldeen gemeinsam mit dem Sky-Reporter Heiko Mallwitz einen Medien-Workshop zu organisieren. Bei „Ich bin hier“ handelt es sich um ein gemeinnütziges Projekt, wo Kinder aus geflüchteten Familien gemeinsam ins Theater, in den Tierpark oder zu einer anderen Veranstaltung gehen. Dabei erhalten die Kinder und Jugendlichen aber auch immer die Aufgabe, einen Vortrag auszuarbeiten, um die sprachliche Entwicklung gemeinsam zu fördern. „Das ist ein ganz entscheidender Punkt, um eine erfolgreiche Integration zu betreiben“, so Martin Berger.

Quelle & Foto: Handball-Verband Berlin e.V.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly